Viswanathan Anand Standard-Simultan an 40 Brettern
Viswanathan Anand - Amtierender Weltmeister, Elo 2800
06. August 2010, 16:00 Uhr - Mainz, Goldsaal Hilton
 Nachrichten
Suche
Information / Überblick Probelektionen Mitglied werden Mitgliederbereich „Lernen & Spielen“
Comic Tschatu & Ranga
Chess Classic Mainz 2010 CCM10 Live-Portal CCM10 CCM Veranstaltungsinfo
CCM10 Bildergalerie CCM Bildergalerie CCM Rating Liste CCM Siegerliste
Produkte / Shop Download Links Impressum / Über uns
Partiendatenbanken





   
CTTC-Seminare
5.-6.5.201212 h  EndspielstrategieGM Karsten MüllerBericht
16.-17.6.201212 h  Positionelle OpferGM Michael Prusikin
15.-16.12.201212 h  Theoretische EndspieleGM Karsten MüllerAnmelden
Chess Classic live: CCM10 Live-Portal
TopTurniere
Norway Chess 2013 - Führung für Karjakin
Wieder drei entschiedene Partien
09.05.2013 - Mit dem bisher einzigen Schwarzsieg im laufenden Wettbewerb hat Sergey Karjakin in Stavanger die alleinige Spitzenposition erobert. Wieder wehrte sich Jon Ludvig Hammer nach Kräften, aber er wurde erneut niedergerungen. Zu einem schönen Sieg kam auch Levon Aronian gegen Hikaru Nakamura und ist damit ungeteilter Zweiter. Der Amerikaner sprach danach von der schlechtesten Partie seit Langem - angefangen bei schlechten Zügen, über schlechtes Zeitmanagement bis zum vollständigen Verlust der Erinnerung. Oh je... Ärgern dürfte sich auch Peter Svidler, denn nachdem er gestern noch gegen Grünfeld gewonnen hatte, half ihm heute seine Lieblingseröffnung ebenfalls nicht. Wang Hao war bestens präpariert und erkämpfte sich verdient einen vollen Punkt. Im Duell des Weltmeisters gegen seinen Herausforderer prüfte Magnus Carlsen, ob Viswanathan Anand seine Partie aus der Bundesliga gegen Tiviakov verbessert hatte. Natürlich war das der Fall, dennoch erhielt der Norweger das bessere Endspiel, welches sein indischer Gegenüber aber mit präzisem Spiel zum Remis führte. Ebenso endete die Begegnung zwischen Veselin Topalov unentschieden. Runde 3 beginnt morgen um 15 Uhr. Dieses Mal werden GM Karsten Müller und IM Oliver Reeh live bei ChessBase kommentieren.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite
TopTurniere
Norway Chess 2013 - 3:0 für Weiß in Stavanger
Karjakin, Nakamura und Svidler siegen zum Auftakt
08.05.2013 - Das Norway Chess 2013 erlebte bei seiner Premiere einen munteren Start. Den Anfang machte Sergey Karjakin gegen einen offenbar noch immer außer Form spielenden Teimour Radjabov. Wenig später zog Hikaru Nakamura mit einem Sieg gegen Wang Hao nach, bevor Peter Svidler den weißen Siegesreigen mit einer Strafaktion gegen Jon Ludvig Hammer komplettierte. Wie konnte es der junge Norweger auch wagen, ausgerechnet gegen den St. Petersburger Grünfeld zu spielen? Das ging zwar eine Weile gut, aber letztlich setzte sich der Experte durch. Friedlich, aber keineswegs langweilig endeten derweil die reinen Top 10-Duelle zwischen Viswanathan Anand und Levon Aronian sowie Magnus Carlsen und Veselin Topalov. Natürlich sind alle Paarungen in Stavanger ein Kracher, aber morgen kommt es beispielsweise zum frühen Showdown zwischen Anand und Carlsen, was ja bekanntlich eine besondere Würze mit sich bringt. Ab 15 Uhr geht's los - GM Klaus Bischoff kommentiert ab ca. 15:30 Uhr live auf dem Server von ChessBase.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite
TopTurniere
Norwegens erstes Weltklasseturnier unmittelbar vor dem Start
Karjakin setzt Duftmarke im Blitzturnier
08.05.2013 - Heute um 15 Uhr MESZ beginnt im norwegischen Stavanger das Norway Chess 2013, nachdem sich die zehn Spieler gestern bereits in einem Blitzturnier maßen. Selbiges gewann Sergey Karjakin vor den punktgleichen Magnus Carlsen. Viswanathan Anand und Hikaru Nakamura, wobei ersterer die bessere Zweitwertung (Summe der Schwarzpartien...) vorzuweisen hatte. Karjakin durfte sich seine Startnummer für das Hauptturnier aussuchen und wählte die 5, der Rest wurde in der Reihenfolge der Blitztabelle gesetzt. So erklärt sich die Nr. 1 für Carlsen - also keine Bevorzugung des Lokalmatadors, der mit Doppelweiß starten darf. In der Folge finden Sie neben der Tabelle und den Partien des gestrigen Blitzturniers auch alle Paarungen und die wichtigsten Regeln für die kommenden 9 Runden.
Hier geht's lang...

Turnierseite
Nachrichten
Post vom Hessenschach 2013 Nr. 9
Aktuell, informativ und direkt - Alles Wissenswerte rund ums Schach in Hessen
05.05.2013 - Den heutigen Hessenschach-Newsletter eröffnet unser Hans-Dieter Post mit einem Bericht von der Offenen Hessischen Seniorenmeisterschaft 2013, an welcher aus Sicht des Autors ruhig mehr Hessen teilnehmen könnten. Bedauerliche Nachrichten erreichen uns indes aus Wiesbaden. Der Wiesbadener SV wird trotz Klassenerhalt sein Team aus der 1. Bundesliga zurückziehen. Dadurch könnte übrigens Griesheim erstklassig bleiben - wenn sie denn wollen. Erstaunt zeigt sich der Autor über die "Ent-Osterung" der Hessenmeisterschaft, die künftig auf Christi Himmelfahrt fallen wird. Beim 1. Gelnhäuser Schnellschach Open hat sich mit Alojzije Jankovic einer der insgesamt acht Großmeister den ersten Platz gesichert. Zu guter Letzt erfolgt mal wieder der Hinweis auf laufende und kommende Turniere, von welchen das Rhein-Main-Open 2013 wohl den meisten Zuspruch erfahren wird. Wer sich bis zum 22. Mai anmeldet zahlt noch das vergünstigte Startgeld.
Newsletter Nr. 9/2013...

Homepage "Schach in Hessen"
Universität
CT Universität 2012/13 - Die zwanzigsten Lektionen sind online
Lösen Sie die Kombination der Woche Nr. 20!
04.05.2013 - Halbzeit bei der Chess Tigers Universität! Ab sofort stehen die zwanzigsten Lektionen des laufenden Jahrgangs zum Download bereit. Im Kurs Grundkurs Endspiele - Theorie für Praktiker von GM Dr. Karsten Müller geht es um das Duell Läufer gegen Bauern. Im Kurs "Nachspielen, Verstehen, Anwenden - Folge 4" hat GM Michael Prusikin nochmals eine Bundesligapartie seines jungen Schützlings Leon Mons analysiert. Dieses Mal schlug der 17-Jährige Großmeister Robert Kempinski. Können Sie alle zehn Aufgaben lösen? Zehn Aufgaben warten auch wieder im Kurs Kombinationen der modernen Praxis - Folge 3 von Mike Rosa auf Sie. Im Kurs GS2 - Turbo 1 stehen einfache Läuferendspiele auf dem Plan. In der Kombination der Woche warten viele Verlockungen auf Schwarz. Welcher würden Sie nachgeben?
Kombination der Woche Nr. 20...


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2012/13
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
Nachrichten
Bindrich darf doch spielen
DSB-Schiedsgericht hebt Sperre auf
03.05.2013 - Tja, die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern und nun ist es offiziell: Großmeister Falko Bindrichs vom Deutschen Schachbund ausgesprochene Sperre von 2 Jahren wurde just vom DSB Schiedsgericht aufgehoben. Grob gesagt lautet die Begründung, warum man den vermeintlichen und unkooperativen Delinquenten nicht in dieser Form sanktionieren durfte, so: Der DSB DARF wegen Nichtzuständigkeit(!) und die Schachbundesliga e. V. ist zuständig, aber KANN (in der geschehenen Form) nicht sperren. Theoretisch hätte die SBL Bindrich also für die erste Liga sperren können, aber dieser Zug scheint abgefahren, oder? „Wir respektieren und akzeptieren das Urteil des Schiedsgerichts, bedauern allerdings das Ergebnis“, liest man von DSB-Präsident Herbert Bastian in der DSB-/SBL-Presseerklärung, die man seit gestern auf der Homepage des DSB, aber (noch) nicht bei der SBL findet. Am kommenden Wochenende findet in Berlin der DSB-Kongress statt, bei welchem u. a. versucht werden soll, die Satzung zu flicken. Ein Statement von Bindrich steht noch aus, und vielleicht sollte der junge Mann lieber das goldene Schweigen erwägen. In der Folge haben wir für Sie die vollständige Meldung der DSB-Seite.
Zur Presseerklärung...

Homepage DSB
Homepage SBL
TopTurniere
Aronian gewinnt Alekhine Memorial 2013
Gelfand punktgleich Zweiter vor Anand
01.05.2013 - Relativ zeitig wussten die Verfolger von Tabellenführer Boris Gelfand in der Schlussrunde des Alekhine Memorials, was die Stunde geschlagen hatte. Der Israeli hatte Weiß gegen den amtierenden Weltmeister und wählte eine zu ruhige Eröffnung, um einen wirklichen Kampf zuzulassen. Alsbald rauchten die Freunde die Friendenspfeife, was besonders Levon Aronian die erhoffte Möglichkeit bot, mit Gelfand gleichzuziehen. Denn im Falle eines Sieges gegen Maxime Vachier-Lagrave hätte er mit 3 die höhere Anzahl an Siegen vorzuweisen, was das zweite(!) Tiebreak-Kriterium war. Erstes war die Summe der Schwarzpartien, was sich nach wie vor extrem unfair anhört, oder? Wie auch immer, der Armenier spielte druckvoll, zwang den Franzosen bei knapper Zeit zu Fehlern und siegte! Kaum hatte Lagrave aufgegeben, durfte sich Aronian ziemlich sicher sein, der Turniersieger zu sein, denn zwischen Michael Adams und Vladimir Kramnik stellte sich nur noch die Frage, ob letzterer gewinnen würde oder nicht. Aber natürlich freute sich Lev erst, als Adams nach langem Kampf und einer unberechtigten Remisremaklation(!) aufgab. Herzlichen Glückwunsch, Levon Aronian! Gelfand ist Zweiter vor Vishy Anand, der alleiniger Dritter ist.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite
TopTurniere
Alekhine Memorial - Gelfand erkämpft alleinige Führung
Vachier-Lagrave stolpert über Vitiugov
30.04.2013 - Erst kam Maxime Vachier-Lagrave in der Vorschlussrunde des Tal Memorials gegen Nikita Vitiugov ein Bauer abhanden, danach auch die Partie. Dies schmälert die Chancen des jungen Franzosen, das Weltklasseturnier zu gewinnen, natürlich enorm, aber unmöglich ist es nicht. Denn Co-Leader Boris Gelfand bekam nach langer Gegenwehr von Vladimir Kramnik zwar ein Remis geschenkt, aber damit ist der Israeli noch lange nicht durch. Da auch alle weiteren Partien des heutigen Tages ohne Sieger endeten, führt Gelfand mit einen halben Punkt Vorsprung auf das Quartett Anand, Aronian, Adams und Vachier-Lagrave. Als bräuchte die morgige Schlussrunde noch etwas Würze: Zum Finale treffen Gelfand und Anand aufeinander. Ob der Weltmeister erneut mit einem Sieg in der letzten Runde aufwarten kann, sehen wir am Tag der Arbeit ab 11(!!) Uhr (was auf der Turnierseite mal wieder extrem spät geändert wurde).
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite
TopTurniere
Topalov siegt mit Stil in Zug
30.04.2013 - Bereits vor der letzten Runde des FIDE Grand Prix Turniers in Zug stand Veselin Topalov mit einem Punkt Vorsprung als sicherer Sieger fest - die Frage lautete lediglich, ob Hikaru Nakamura doch noch würde gleichziehen können. Statt sich gegen Sergey Karjakin mit einem Remis zu begnügen ging der Bulgare beherzt zur Sache und erledigte den gebürtigen Ukrainer im Königsangriff. Und da Nakamura parallel gegen Fabiano Caruana nicht über einen halben Punkt hinaus kam, hat Topalov das Turnier mit satten 1,5 Punkten Vorsprung und einer Performance jenseits der 2900 gewonnen - alle Achtung! Alleiniger Zweiter ist Nakamura vor den punktgleichen Ponomariov und Caruana.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite für Zug
TopTurniere
FIDE GP 2012/13 - Topalov triumphiert vorzeitig
Nur Nakamura kann noch gleichziehen
29.04.2013 - Eine Runde steht zwar noch aus beim dritten Turnier des FIDE Grand Prix 2012/13, aber schon jetzt ist klar, dass Veselin Topalov nach seinem (geteilten) Sieg beim ersten Turnier in London auch bei seinem zweiten Turnier in Zug den ersten Rang belegen wird. Der Bulgare schlug im heutigen Spitzenduell der zehnten Runde seinen ärgsten Konkurrenten Fabiano Caruana und hat somit einen satten Zähler Vorsprung auf den jetzt zweitplatzierten Hikaru Nakamura. Der Amerikaner erledigte in einer Kurzpartie Shakhriyar Mamedyarov und kann theoretisch noch mit Topalov gleichziehen, falls er selbst in der Schlussrunde ebenfalls Caruana schlägt und Topalov parallel gegen Sergey Karjakin verliert. Letzterer leistete sich heute gegen Gata Kamsky die erste Niederlage im Turnier. Mehr Erfahrung mit verlorenen Partien hat dagegen Teimour Radjabov - gegen Alexander Morozevich setzte es die bereits dritte. Da es um GP-Punkte geht, ist auch die finale Runde von großem Interesse. Ab 12 Uhr wird in Zug zum letzten Mal gezogen.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite für Zug
TopTurniere
Alekhine Memorial - Anand und Gelfand siegen
29.04.2013 - Oh ja, die siebte Runde des Alekhine Memorials ging eindeutig an die beiden Turnieroldies! Boris Gelfand schlug den nicht mal halb so alten Ding Liren und freut sich über seine (erneute) Tabellenführung, die er sich allerdings mit Maxime Vachier-Lagrave teilt. Der Franzose musste sich heute mit einem Schwarzremis gegen Michael Adams begnügen. Den zweiten Sieg des Tages genehmigte sich mit Viswanathan Anand der zweitälteste Spieler im Feld. In einem schwierigen, aber vermutlich haltbaren Schwerfigurenendspiel rechnete Laurent Fressinet schlechter als der Weltmeister und bekam dafür die Quittung. Damit gehört Anand zwei Runden vor dem Ende mit +1 wieder zum Kreis der direkten Verfolger des französisch-israelischen Führungsduos. Im russischen Duell trennten sich Peter Svidler und Vladimir Kramnik ebenso friedlich wie Nikita Vitiugov und Levon Aronian. Runde 8 freut sich am Dienstag ab 12 Uhr auf Sie.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite
TopTurniere
FIDE GP 2012/13 - Topalov behauptet Führung
Doch Caruana holt auf
28.04.2013 - Mit einem Remis gegen Shakhriyar Mamedyarov hat Veselin Topalov in der neunten Runde seine alleinige Führung beim FIDE Grand Prix-Turnier in Zug erfolgreich verteidigt. Verfolger Ruslan Ponomariov leistete sich die erste Niederlage im laufenden Wettbewerb. Für seinen Gegner Teimour Radjabov war es im Gegenzug der erste Sieg. Zwei Runden vor dem Ende hat nun Fabiano Caruana die besten Chancen, Topalov noch abzufangen. Heute schlug der Italiener Gata Kamsky und morgen wird es zum Showdown gegen Topi kommen. Sollte einer gewinnen, kennen wir wahrscheinlich auch den Turniersieger. Nicht gänzlich ohne Chancen ist Hikaru Nakamura. Der Amerikaner schlug Alexander Morozevich, welcher damit zum dritten Mal in Serie verlor. Dabei hatte es so gut angefangen. Der Vollständigkeit halber: Die beiden noch unerwähnten Partien des heutigen Tages zwischen Anish Giri und Rustam Kasimdzhanov sowie Peter Leko und Sergey Karjakin endeten ohne Sieger, wobei besonders der Youngster aus den Niederlagen gehörig Glück hatte. Die zehnte Runde beginnt am Montag zur gewohnten Zeit um 14 Uhr.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite für Zug
TopTurniere
Alekhine Memorial - Alles remis
Startzeit in St. Petersburg von 14 auf 12 Uhr geändert (?)
28.04.2013 - Haben sich Ihr Autor und viele andere Schachnachrichtenseiten wirklich alle gleichzeitig geirrt, als sie die Rundenzeiten des Alekhine Memorials in St. Petersburg mit 14 Uhr Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) angaben. Nun, auf der Turnierseite steht (jetzt) die richtige Zeit - nämlich 12 Uhr (MESZ). Sorry, falls Sie dadurch heute den Start der sechsten Runde verpasst haben sollten! Selbige bot unter dem Strich nur zwei spielerische Highlights. Mag sein, dass die Partie zwischen Vladimir Kramnik und Viswanathan Anand einen nicht unbedingt vom Hocker riss, aber der Weltmeister brachte mit einem Damenopfer Würze ins Spiel. Letztlich musste Kramnik einsehen, dass er gegen die schwarze Festung nicht gewinnen konnte. Ein noch größerer Aufreger war die Partie zwischen Levon Aronian und Michael Adams. Mit einem (zu) riskanten Springeropfer brachte sich der Armenier in ernste Verlustgefahr und steigerte dies zu einer glatt verlorenen Stellung. Doch der Brite ließ sich doch noch ins Bockshorn jagen und gestattete eine Remiswendung. Und da auch in allen weiteren Duellen keine Seite entscheidende Vorteile erzielen konnte, hat sich an der "Schlusstabelle von Paris" nichts geändert - es führt weiterhin Maxime Vachier-Lagrave. Falls Sie uns weiterhin trauen: Die siebte Runde beginnt am Montag um 12 Uhr.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite
Universität
CT Universität 2012/13 - Die neunzehnten Lektionen sind online
Lösen Sie die Kombination der Woche Nr. 19!
27.04.2013 - Ab sofort stehen die neunzehnten Lektionen des laufenden Jahrgangs der Chess Tigers Universität zum Download bereit. Im Kurs Grundkurs Endspiele - Theorie für Praktiker von GM Dr. Karsten Müller steht die zweite Lektion mit dem Thema "Springerendspiele" an. Im Kurs "Nachspielen, Verstehen, Anwenden - Folge 4" hat GM Klaus Bischoff die topaktuelle Partie Michael Adams gegen Peter Svidler vom laufenden Alekhine Memorial unter die spanische Lupe genommen. Beherrschen Sie die Motive des Spaniers, haben Sie gute Chancen auf viele richtige Antworten bei den zehn Fragen unseres Meisters. Zehn Aufgaben warten auch wieder im Kurs Kombinationen der modernen Praxis - Folge 3 von Mike Rosa auf Sie. Im Kurs GS2 - Turbo 1 sollen einfachste Fragen zum Damengambit beantwortet werden. Die Kombination der Woche lässt das Herz eines jeden Taktikfreundes höher schlagen. Gewinnen Sie für Weiß den Schönheitspreis!
Kombination der Woche Nr. 19...


Chess Tigers Universität - Überblick
Chess Tigers Universität - Jahrgang 2012/13
Chess Tigers Universität - Probelektionen
Ich will Chess Tiger werden!
Mitgliederbereich
TopTurniere
FIDE GP 2012/13 - Topalov übernimmt alleinige Führung
Ruhetag am Samstag
26.04.2013 - Das Duell der bedingungslosen Kämpfer zwischen Alexander Morozevich und Veselin Topalov hielt, was es versprach - es ging hoch her. Das bessere Ende hatte letztlich der Bulgare für sich, was ihm zugleich die Poleposition für die letzten drei Runden bescherte. Co-Leader Ruslan Ponomariov konnte heute froh sein, dass er gegen Hikaru Nakamura mit dem Schrecken (Remis) davonkam und jetzt alleiniger Zweiter ist. Auch alle anderen Partien der achten Runde versandeten nach teils munterem Verlauf ins Remis. Am Samstag wird der letzte Ruhetag eingelegt, bevor ab Sonntag 14 Uhr in einem Rutsch der Rest folgt.
Ergebnisse, Tabelle & Partien...

Turnierseite für Zug
TopTurniere
Alekhine Memorial - Vachier-Lagrave führt alleine
Auf nach St. Petersburg!
25.04.2013 - Ginge es nach Maxime Vachier-Lagrave und Laurent Fressinet, könnte man sich den Trip nach St. Petersburg sparen und auch die letzten vier Runden des Alekhine Memorials in Paris spielen. Ersterer besiegte in der heutigen fünften Runde Peter Svidler und war damit der Einzige des Führungsquartetts, der voll punkten konnte. Für die Konsequenz braucht man keinen Taschenrechner: Der Franzose führt alleine mit 3,5 aus 5 und einer Performance hauchdünn unter 2900! Gleich hinter ihm folgen vier Spieler mit 3 Punkten, zu denen auch Landsmann Fressinet zählt. Selbiger schaffte nämlich das Kunststück, Vladimir Kramnik mit Schwarz zu besiegen - und wie! Den dritten Sieg des Tages genehmigte sich der amtierende Weltmeister persönlich. Viswanathan Anand stellte sich Ding Liren zurecht und knockte den Chinesen gekonnt aus. Der Inder ist damit der einzige Spieler, der aktuell bei exakt 50 Prozent liegt. Die beiden restlichen Partien endeten remis. Morgen reist der ganze Tross nach Russland in die Heimatstadt von Svidler. Am Samstag dürfen sich alle erholen, und am Sonntag wird dann die sechste Runde gespielt. Bei den Startzeiten soll sich nichts ändern - es geht also wie gewohnt um 14 Uhr los. Überraschenderweise geht es schon um 12 Uhr unserer Zeit los.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite
TopTurniere
FIDE GP 2012/13 - Kamsky schlägt Morozevich
Ponomariov und Topalov führen
25.04.2013 - Der Held der siebten Runde beim FIDE Grand Prix in Zug ist Gata Kamsky. Der Amerikaner bekam es mit Alexander Morozevich zu tun, der bisher ein starkes Turnier gespielt hat. Doch das schützte ihn heuer nicht vor dem Siegeswillen Kamskys. Mit einer feinen Attacke auf den schwarzen König schnappte sich der einstige und vielleicht bald wieder WM-Kandidat den Skalp des Publikumslieblings. Alle anderen Begegnungen endeten ohne Sieger, und so führen Ponomariov und Topalov die Tabelle mit 4,5 aus 7 an. Mit einem Halben weniger folgen Karjakin, Morozevich und Kamsky. Runde 8 steht am Freitag um 14 Uhr an.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite für Zug
TopTurniere
Alekhine Memorial - Vier Spieler führen
24.04.2013 - Wieder (nur) eine entschiedene Partie beim Alekhine Memorial - dafür gibt es aber einen weiteren Spitzenreiter. Levon Aronian schlug Peter Svidler und ergänzt nach vier Runden die Gruppe der Führenden. Michael Adams kam mit viel Glück gegen Laurent Fressinet mit einem Remis davon, und Maxime Vachier-Lagrave nahm Viswanathan Anand ebenso einen Halben ab, wie es auch Gelfand gegen Nikita Vitiugov tat. Es führen also Aronian, Adams, Gelfand und Vachier-Lagrave. Weiterhin bei 50 Prozent notieren Vladimir Kramnik und Ding Liren nach ihrem Unentschieden. Morgen um 14 Uhr findet die fünfte und damit letzte Runde in Paris statt. Danach gibt es zwei Ruhetage, wobei ersterer wohl für die Reise nach St. Petersburg draufgehen wird, wo die letzten vier Runden gespielt werden.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite
TopTurniere
FIDE GP 2012/13 - Schöne Siege und verpasste Chancen
Trio führt nach Runde 6
24.04.2013 - Den klarsten Sieg der sechsten Runde beim FIDE Grand Prix in Zug erzielte Ruslan Ponomariov gegen einen wehrlosen Gata Kamsky. Kurioser verlief die andere entschiedene Partie. Erst geriet Hikaru Nakamura als Schwarzer gegen Rustam Kasimdzhanov unter Druck, doch er wehrte sich gut und wurde letztlich sogar mit einem vollen Punkt belohnt. Parallelität der Ereignisse dann beinahe auch bei Fabiano Caruana gegen Sergey Karjakin. Der Italiener schien zwischendurch einem klaren Sieg entgegen zu streben, aber anders als in Runde 5 vermochte er die gegnerische Festung nicht einzunehmen. Als er es dann doch versuchte, wurde er trocken ausgekontert und hätte verlieren müssen. Doch Karjakin revanchierte sich mit einer ausgelassenen Kombination und begnügte sich mit einem Remis. Die restlichen Begegnungen endeten ebenfalls unentschieden, so dass mit Topalov, Morozevich und Ponomariov nun drei Spieler mit 4 Punkten führen. Am Donnerstag ab 14 Uhr geht die siebte Runde los.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite für Zug
TopTurniere
Alekhine Memorial - Gelfand schlägt Adams und zieht gleich
Restliche Partien remis
23.04.2013 - Wenn Michael Adams davon geträumt haben sollte, die Konkurrenz beim Alekhine Memorial würde erstmal zuschauen, wie er alleine führt, sah er sich bereits in der heutigen dritten Runde eines Besseren belehrt. Der Vize-Weltmeister persönlich nahm sich der Sache an. Nachdem Adams einen Bauern eingestellt hatte, waren die technischen Künste des Boris Gelfand gefragt. Bedächtig vergrößerte der Israeli seinen Vorteil und gewann letztlich. Tja, das wars dann auch schon in Sachen Einsen und Nullen vom heutigen Tag in Paris - alle anderen Partien endeten - mal von Vorsicht geprägt, mal ultra spannend - im Remishafen. Daher bleibt Adams trotz Niederlage vorne, muss sich den Platz an der Sonne aber eben mit Gelfand und auch noch Vachier-Lagrave teilen. Der glückliche Franzose sprang heute Kramnik in Verluststellung von der Schippe. Freuen wir uns auf Runde 4 am Mittwoch - wie gewohnt um 14 Uhr.
Ergebnisse, Tabelle, Partien & Bilder...

Turnierseite

   

Session-ID: 2b5b6eac5030c376c2da5627ec469d5e

Copyright © 2010 Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V.













  






  U37 OSG Baden-Baden 1922
  U37 SC Vaterstetten
  U30 SC 1979 Hattersheim
  U31 SC Frankfurt-West
  U22 SF Deizisau
  U16 SF Kelkheim
  U12 SC Bad Soden
  U12 SF Stockstadt
  U12 SV Groß-Gerau
  U11 Hamburger SK von 1830
  U10 SV Spk Grieskirchen
  U8 Chess Kings
  U7 SV Nürtingen
  U7 TSG Nieder-Erlenbach
  U6 Union Ansfelden
  U5 SV Fortschritt OSchatz
  U6 Sfr. Heidesheim
  U6 SC Bad Nauheim
  U6 SF Kelsterbach
  U6 Grundschule Ehrentrup
  U6 Stader Schachverein
  U5 SK 1980 Gernsheim
  U5 Schachmatt Weiterstadt
  U5 SVg 1920 Plettenberg
  U4 SK Bad Homburg 1927
  U4 SC 1952 Roetgen
  U3 Post-SV Memmingen
  U3 SV Turm Erfurt
  U3 SV Bodenheim
  U2 SKH GSS1 Schwalbach
  U2 SF Pfullingen
  U1 Regine Hildebrandt-Schule
  U1 SV Altbach
  U1 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U1 SV Weidenau-Geisweid
  U1 TuS Brake von 1896 e.V.
  U1 SV Breitenworbis

  SV Jedesheim 1921
  SC Schalksm.-Hülscheid
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  SG Zürich
  TSV Schott Mainz
  SC Horben
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SC Springer Trittenheim
  SF Konz-Karthaus 1921
  SK Cham
  SG Siebengebirge
  SC Eckersweiler
  SV Marsberg
  SC Lahn/Limburg
  PSV Uelzen 1924
  U2 ÜbergangsWH Bschweig
  TSG 1861 Grünstadt
  Berthold-Martin-Haus

  FiNet AG
  TaunusSparkasse