Sergei Movsesian Grenke Rapid World Championship
Sergei Movsesian - Großmeister, Elo 2723
07.-08. August 2010 - Mainz, Rheingoldhalle
 Nachrichten
Suche
Information / Überblick Probelektionen Mitglied werden Mitgliederbereich „Lernen & Spielen“
Comic Tschatu & Ranga
Chess Classic Mainz 2010 CCM10 Live-Portal CCM10 CCM Veranstaltungsinfo
CCM10 Bildergalerie CCM Bildergalerie CCM Rating Liste CCM Siegerliste
Produkte / Shop Download Links Impressum / Über uns
Partiendatenbanken





Chess Classic

Rückblick: Der KSK Eynatten erinnert sich an die letztjährige Chess Classic

23.05.2006 - Nicht alle Schachfreunde wissen auf Anhieb etwas mit dem KSK 47 Eynatten anzufangen, es sei denn, sie sind als Insider mit dem belgischen Schachleben vertraut oder stammen aus der belgisch-deutsch-holländischen Grenzregion um Aachen, Maastricht oder Lüttich.

Einige Spieler des KSK 47 Eynatten waren bei den letztjährigen Chess Classic in Mainz dabei, Gregory Maraite verfasste nachstehenden Bericht und veröffentlichte ihn auf der Homepage des Vereins. Auch in diesem Jahr warteten einige belgischen Schachfreunde mit einer schnellen Entscheidung auf: Sie haben sich bereits vor der offiziellen Ankündigung für das ORDIX Open bei den CCM6 angemeldet.
(http://www.chess960.com/phprunner/runner/menu.php)

Gregory Maraite

CHESS CLASSIC MAINZ OPEN 2005

Am 13. und 14.August 2005 fand in Mainz das seit 13 Jahren bestehende Ordix Open 2005 statt. Insgesamt spielten 546 Teilnehmer aus insgesamt 30 Nationen mit, davon 139 Titelträger. Es wurde hart um den Titel gekämpft, doch letztendlich konnte eines des grössten Talente im Weltschach, Teimour Radjabow ,das Turnier mit 9.5 aus 11 gewinnen. Zweitplazierter wurde Levon Aronjan vor Alexander Morosewitsch, Alexej Drejew, Alexander Grischuk, Pentela Harikrishna, Gabriel Sargissian und Arkadij Naiditsch, die allesamt 9 aus 11 Punkten holten. Der Elo-Durchschnitt der ersten 10 des Turniers betrug 2702 Elo.

Man konnte die jeweils 2 besten Top Matches auf 2 Leimwänden verfolgen oder den Stars von einem Meter Entfernung zuschauen. Ich konnte, mit Victors Hilfe, insgesamt 11 Autogramme von Stars wie Sokolov Ivan, Bacrot Etienne, Shirov Alexie, Portisch Lajos, Grischuk Alexander, Gymesi Zoltan, Harikrishna.Pentala, Morozevich Alexander, Naiditsch Arkadi und Chuchelov Vladimir sammeln.

Am den Abenden vom 11-14.August fanden dann die insgesamt 16 Top Matches zwischen Viswanathan Anand - Alexander Grischuk und Peter Swidler – Zoltan Almasi statt. Im Finale der Schnellschach-WM konnte Anand Grischuk mit 5 zu 3 schlagen und somit zum 8. diesen Titel zu gewinnen. Svidler konnte Almasi mit 5 zu 3 schlagen und wurde somit das dritte Jahr in Folge offizieller Chess960-Weltmeister.

Letztendlich kann man sagen, dass 600 Kilometer Autofahrt, die 5 Stunden 30 Minuten ( hin und zurück ) sich lohnten und dass man ein wunderschönes Kiebitzerlebnis der Stars der Superlative hatte.

Gregory Maraite

Published by Gerhard Kenk

Dieser Artikel wurde 14272 Mal aufgerufen.

Session-ID: 550ff640e874e9c170ace5670d9a1f39

Copyright © 2015 Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V.













  






  U37 OSG Baden-Baden 1922
  U37 SC Vaterstetten
  U30 SC 1979 Hattersheim
  U31 SC Frankfurt-West
  U22 SF Deizisau
  U16 SF Kelkheim
  U12 SC Bad Soden
  U12 SF Stockstadt
  U12 SV Groß-Gerau
  U11 Hamburger SK von 1830
  U10 SV Spk Grieskirchen
  U8 Chess Kings
  U7 SV Nürtingen
  U7 TSG Nieder-Erlenbach
  U6 Union Ansfelden
  U5 SV Fortschritt OSchatz
  U6 Sfr. Heidesheim
  U6 SC Bad Nauheim
  U6 SF Kelsterbach
  U6 Grundschule Ehrentrup
  U6 Stader Schachverein
  U5 SK 1980 Gernsheim
  U5 Schachmatt Weiterstadt
  U5 SVg 1920 Plettenberg
  U4 SK Bad Homburg 1927
  U4 SC 1952 Roetgen
  U3 Post-SV Memmingen
  U3 SV Turm Erfurt
  U3 SV Bodenheim
  U2 SKH GSS1 Schwalbach
  U2 SF Pfullingen
  U1 Regine Hildebrandt-Schule
  U1 SV Altbach
  U1 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U1 SV Weidenau-Geisweid
  U1 TuS Brake von 1896 e.V.
  U1 SV Breitenworbis

  SV Jedesheim 1921
  SC Schalksm.-Hülscheid
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  SG Zürich
  TSV Schott Mainz
  SC Horben
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SC Springer Trittenheim
  SF Konz-Karthaus 1921
  SK Cham
  SG Siebengebirge
  SC Eckersweiler
  SV Marsberg
  SC Lahn/Limburg
  PSV Uelzen 1924
  U2 ÜbergangsWH Bschweig
  TSG 1861 Grünstadt
  Berthold-Martin-Haus

  FiNet AG
  TaunusSparkasse