Taunus Sparkasse
UniversitätDer 5. Jahrgang 2009/2010 läuft ab 1.11.2009 - Woche für Woche, vom Anfänger bis zum ambitionierten Vereinsspieler, wird jeder entsprechend seiner Spielstärke gefördert.
Einfach Mitglied bei den Chess Tigers werden und besser trainieren!
Suche
Information / Überblick Probelektionen Mitglied werden Mitgliederbereich „Lernen & Spielen“
Comic Tschatu & Ranga
Chess Classic Mainz 2010 CCM10 Live-Portal CCM10 CCM Veranstaltungsinfo
CCM10 Bildergalerie CCM Bildergalerie CCM Rating Liste CCM Siegerliste
Produkte / Shop Download Links Impressum / Über uns
Partiendatenbanken





Universität

CT-UNI 12/13 - GM Dr. Müller & GM Prusikin neu an Bord
Vier brandneue Kurse zum neuen Studienjahr 2012/2013 - Standard-Endspiele, Kombinationen der modernen Praxis, aktuelle GM-Partieanalysen und der GS2 Turbo fürs Schulschach setzen die Schwerpunkte!

01.11.2012 - Mit dem heutigen Tag beginnt das neue Studienjahr der Chess Tigers Universität, und wieder haben sich der Geschäftsführer der Chess Tigers Training Center GmbH, Hans-Walter Schmitt, und sein fachlicher Leiter, Großmeister Klaus Bischoff, erfolgreich darum bemüht, Ihnen neue und qualitativ hochwertige Schachkurse anbieten zu können. Mit GM Dr. Karsten Müller und GM Michael Prusikin wurden zwei der anerkanntesten Experten und Trainer Deutschlands gewonnen. Karsten Müller wird Ihnen in 40 hochklassigen Lektionen die Geheimnisse des Endspiels lehren, während Michael Prusikin zusammen mit Klaus Bischoff aktuelle Meisterpartien analysiert und Sie mit pro Lektion zehn Aufgaben zum Selberdenken auffordert. Ergänzt wird dieses einmalige Portfolio wieder mit zwei Kursen von Mike Rosa. Erneut erwarten Sie 400 Kombinationen der modernen Praxis vom Schwierigkeitsgrad "leicht" bis "fast unlösbar". Ferner gibt es mit dem "GS2 - Turbo 1" wieder einen Grundschulkurs, welcher mit über 300 Aufgaben das perfekte Übungsmaterial für Schulschach AGs und das Jugendtraining in Vereinen stellt. Wie immer können Sie sich zu jedem Kurs zwei kostenlose Probelektionen nebst den Inhaltsverzeichnissen anschauen, um den für Sie passenden Kurs zu wählen. Selbstverständlich können Sie sich aber auch bzw. zusätzlich nach Belieben bei den bereits fertiggestellten Kursen der vergangenen sieben(!) Studienjahre bedienen. Ein besonderes Bonbon ist auch in diesem Jahr wieder der beliebte "Partiesimulator", mit welchem Sie bequem direkt online Ihr Schach trainieren, verbessern und sogleich auch bewerten lassen können. In der Folge haben wir für Sie nochmals im Detail die neuen Kurse mit einer Kurzbeschreibung versehen.

Chess Tigers Universität - Jahrgang 2012/13

Grundkurs Endspiele 1 - Theorie für Praktiker
DWZ 1300 - 2100

GM Dr. Karsten Müller

GM Dr. Karsten Müller

GM Karsten Müller ist Doktor der Mathematik, Schachkolumnist (z. B. Chesscafe.com und ChessBase) und Autor diverser Endspielbücher. Sein Werk „Fundamental Chess Endings“ (Co-Autor: Frank Lamprecht) wurde 2002 mit dem BCF Book of the Year Award ausgezeichnet. 2007 wurde Müller vom Deutschen Schachbund zum „Trainer des Jahres“ gekürt.

Seit geraumer Zeit arbeitet der Hamburger auch mit dem Chess Tigers Training Center in Bad Soden am Taunus, indem er in dessen Räumen regelmäßig stets ausgebuchte Endspiel-Seminare abhält. Somit war es eigentlich nur die logische Folge, dass man ihn nun auch als Autor eines Endspiel-Kurses für die Chess Tigers Universität verpflichten MUSSTE! Ob bei der Chess Classic oder dem Training Center, die Chess Tigers streb(t)en stets nach dem Maximum, und dieses haben wir in Sachen Endspiel hiermit definitiv erreicht. Wenn Sie das auch so sehen, dann kennen Sie auch die Antwort auf die Frage: "Muss ich diesen Kurs haben?"

In jeder der 40. Lektionen lehrt Sie der international anerkannte Endspiel-Guru alles, was man über die Endphase eine Schachpartie wissen muss und fordert Sie am Ende sogleich mit den passenden Aufgaben dazu auf, das Gelernte zu testen. Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Freude mit diesem einmaligen Kurs und bei der Anwendung des Müllerschen Endspielwissens!

Trainingsplan "Grundkurs Endspiele 1 - Theorie für Praktiker"

Kostenlose Probelektion "Mattsetzen"

Kostenlose Probelektion "Bauernendspiele 1"


Nachspielen, Verstehen, Anwenden - Folge 4
DWZ >1300

GM Klaus Bischoff & GM Michael Prusikin

GM Klaus Bischoff & GM Michael Prusikin

Lernen von und mit den Meistern steht in dem Kurs "Nachspielen, Verstehen, Anwenden" im Vordergrund. In der vierten Folge dieser mittlerweile traditionellen Serie der Chess Tigers Universität werden die Großmeister Klaus Bischoff und Michael Prusikin wieder 40 Partien der aktuellen Praxis der Meister unter die Lupe nehmen und Sie in die Gedankengänge der Profis einweihen.

Während Deutschlands beliebter Live-Kommentator Bischoff längst ein Urgestein der Chess Tigers und deren Universität ist, konnten wir Prusikin neu hinzugewinnen. Mit seiner abgeschlossenen Ausbildung als Pädagoge und seiner jahrelangen Erfahrung als (Schul-)Schachtrainer ist Prusikin die perfekte Ergänzung des Trainer-Ensembles der Chess Tigers. Der FIDE-Trainer weiß haargenau, wie man nachhaltig Schach lehrt und hat dies ebenso wie Karsten Müller bereits mehrfach in Seminaren im Chess Tigers Training Center unter Beweis gestellt.

Beim Verfassen der 40 Lektionen wechseln sich Bischoff und Prusikin ab. Ersterer übernimmt die ungeraden und Letzterer entsprechend die geraden Zahlen. Zunächst folgt nach einer kurzen Einleitung stets die "nackte" Partie in deren Verlauf Ihnen zehn kniffelige Aufgaben gestellt werden. Danach folgt die vollständig analysierte Partie nebst den Lösungen zu den Aufgaben. So lernen Sie das Schach der Meister quasi von A bis Z kennen und können zugleich testen wie nah oder fern Sie den Gedankengängen der Profis sind.

Trainingsplan "Nachspielen, Verstehen, Anwenden - Folge 4"

Kostenlose Probelektion Nr. 1 (Bischoff)

Kostenlose Probelektion Nr. 2 (Prusikin)


Kombinationen der modernen Praxis 3
DWZ 1300 - 2100

Chess Tigers Redakteur Mike Rosa

Mike Rosa

Die taktischen Fähigkeiten sind das A und O eines erfolgreichen Schachspielers und müssen kontinuierlich geschult, weiterentwickelt und trainiert werden. In der Leistungsstufe „Kombinationen der modernen Praxis“ sucht der erfahrene Chess Tigers Redakteur Mike Rosa jede Woche spannende und zugleich lehrreiche Kombinationen für Sie aus - insgesamt 400. Besonderes Augenmerk liegt bei der Systematik: Der innerhalb jeder Lektion ansteigende Schwierigkeitsgrad ermöglicht Ihnen, die erzielten Fortschritte in der taktischen Mustererkennung und Variantenberechnung zu überprüfen.

Rosa ist seit der ersten Stunde der Chess Tigers Universität an Bord und zeichnet sich neben seinen Kursen für mittlerweile weit über 1.000 Berichte als Redakteur und Autor rund um das regionale, nationale und internationale Schachgeschehen auf der Homepage der Chess Tigers verantwortlich. Ferner ist er für das Layout sowie die unabdingliche Qualitätssicherung sämtlicher Lektionen verantwortlich. Sollten Sie also mal in einer Ihrer Lektionen einen Fehler finden, ist es sein ausdrücklicher Wunsch, dass Sie ihn dies per Email an Mike.Rosa(at)chesstigers.de wissen lassen, damit er die Korrektur umgehend vornehmen kann.

Seine Kombinations-Kurse sind so aufgebaut, dass Sie zunächst pro Lektion zehn Aufgaben erhalten und per Multiple Choice zwischen den vorgegeben Lösungen eine, mehrere oder sogar alle auswählen. Danach folgen die kommentierten Lösungen. Die Lektionen lassen sich hervorragend sowohl zum Selberlösen als auch zum Trainieren von Gruppen verwenden.

Trainingsplan "Kombinationen der modernen Praxis - Folge 3"

Kostenlose Probelektion Nr. 1

Kostenlose Probelektion Nr. 2


GS2 - Turbo 1
Beginner

Chess Tigers Redakteur Mike Rosa

Ein ganz besonderes Anliegen der Chess Tigers Universität ist es, den Meistern von morgen schon heute das richtige Rüstzeug auf den Weg zum erfolgreichen Schachspieler auf den Weg zu geben. In sechs Grundschul-Kursen haben wir in den vergangenen Jahren bereits hochwertiges Unterrichtsmaterial erstellt und seit dem vergangenen Jahr mit dem Kurs "GS1 - Turbo 1" damit begonnen, kindgerechte Übungslektionen mit besonders großen Diagrammen und einfachen Texten zu erstellen. In diesem Jahr folgt mit dem "GS2 - Turbo 1" die Fortsetzung mit leicht erhöhtem Schwierigkeitsgrad. Dabei legen wir besonderen Wert auf die taktischen Fahigkeiten, beginnen aber auch, strategische, eröffnungstheoretische und sogar Endspielfähigkeiten zu testen und zu verbessern.

Dieses Material, welches ebenfalls unser Redakteur und Trainer Mike Rosa erstellt, eignet sich im besonderen Maße für den Einsatz in Schulschach AGs sowie für das Training der Jugendlichen im Verein. Endlich brauchen sich die Trainer nicht mehr lange damit abmühen, stundenlang Übungsaufgaben zu suchen und im schlimmsten Fall sogar illegal zu kopieren! Buchen Sie unsere Grundschul-Kurse, sparen Sie sich viel Zeit, Geld und Nerven und verwenden Sie Ihre Kraft ausschließlich für das Essentielle - das Lehren des königlichen Spiels!

Pro Lektion erhalten Sie acht Aufgaben zu einem bestimmten Thema und dazu natürlich auch die entsprechenden Lösungen.

Trainingsplan "GS2 - Turbo 1"

Kostenlose Probelektion 1 "Doppelangriff"

Kostenlose Probelektion 2 "Fesselung"


Partien- und Aufgabensimulator

"Möglichst nahe an die echte Situation in einer Partie herankommen", war und ist die wichtigste Grundüberlegung der Chess Tigers Methode! Ähnlich wie im Flugsimulator für die Ausbildung von Piloten, sollen Schachspieler unter Echtzeitbedingungen die Partiesituation der Weltklassespieler in ihren hochwertigen Partien nachvollziehen und für ihr eigenes Spiel nutzen können.

Genau wie ein Pilot in der Aus- und Weiterbildung nicht immer einen Airbus 380 aus Kosten- und Zeitgründen zur Verfügung hat, hat ein Schachspieler keinen Großmeister zur Verfügung. Deshalb steht bei dieser Methode die ganze Partie und deren Situationen im Mittelpunkt. Ganz bewusst gibt es keine Rücksprungmöglichkeit zur Vorgängerfrage. Man kann nur abbrechen, gleichgestellt mit dem Aufgeben in der Partie von vorn beginnen.

Die Alternative ist, bis zum sinnvollen Ende mit einem ehrlichen Gesamtergebnis zu kommen. Wie im wirklichen Spiel wird das „berührt, geführt“ simuliert. Es gibt also kein Ausprobieren, wie es mit einem Programm zum Beispiel möglich ist, zurückspringen nach vollkommener Beantwortung der Frage ist nach der "Multiple Choice-Methode" und dem "Klick" unmöglich. Trotzdem sieht man gleich, was man mit seinen Antworten bewirkt hat und kann den sofortigen Lerneffekt memorieren, ähnlich wie beim Eröffnungsvarianten-Training!

Beispielaufgabe des Partiesimulators

Jede Zugvariante oder Alternative wird unmittelbar mit einer einzelnen konkreten Bewertung und Kommentar versehen, wobei die in der Partie gespielten Züge nicht immer die "Besten" sein müssen. Da könnte es vielleicht Alternativen oder Bessere geben!

Kommentierte Löungen

Am Schluss, nach Beantwortung der letzten Frage, meistens 10 bei wichtigen Situationen in einer Partie, bekommt der trainierend Lernende das Ergebnis seiner Leistung angezeigt. Auf einer 7er-Skala bewertet wird er mit praktischen Tipps und Ratschlägen informiert und aufgefordert sein weiteres Training mit der Chess Tigers Methode zu gestalten.

Auswertung nach jeder Lektion

Wer danach noch tiefer in die meist breitgefächerte Analyse der Partie einsteigen möchte, kann sich die umfangreicher kommentierte Partie in den Probelektionen anschauen und dann natürlich auch als Privatperson, Verein, Schule oder Institut eine oder mehrere "Leistungsstufen" buchen - 40 Lektionen mit aktuellen lehrreichen Partien aus der jungen und jüngsten Vergangenheit sind im Studienjahr 2009/2010 zu erwarten.

So geht's:
Auch im Partiesimulator sind die ersten beiden Lektionen jedes Kurses frei. Probieren Sie es einfach aus! Sie können die dazugehörigen Probelektionen zu jedem Kurs kostenlos herunterladen. Wenn Sie einen Kurs gebucht haben, dessen Lektionen auch im Partiesimulator verfügbar sind, loggen Sie sich im Mitgliederbereich ein und klicken Sie auf den entsprechenden Kurs. Sie können dann auf der rechten Seite die entsprechenden Lektionen im Partiesimulator öffnen.

Zum Partiesimulator


Sämtliche Kurse der Chess Tigers Universität auf einen Blick

Alle weiteren Informationen rund um die Chess Tigers Universität, wie man Kurse bucht, welche Vorteile es bringt, Chess Tiger zu werden und noch vieles mehr, erfahren Sie über die folgenden Links:

Chess Tigers Universität - Überblick

Chess Tigers Universität - Jahrgang 2012/13

Chess Tigers Universität - Alle Probelektionen

Ich will Chess Tiger werden!

Mitgliederbereich


Sollten Sie noch weitere Fragen auf dem Herzen haben, sollten Sie bitte bei den Fragen & Antworten nachschauen. Ist dann noch etwas unklar, können Sie uns selbstverständlich auch per Email kontaktieren: info@chess-tigers.de



Chess Tigers Universität

Published by Mike Rosa

Dieser Artikel wurde 6297 Mal aufgerufen.

Session-ID: 0c11e8d0d9f44235629dc11eb77b63fb

Copyright © 2010 Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V.













  






  U37 OSG Baden-Baden 1922
  U37 SC Vaterstetten
  U30 SC 1979 Hattersheim
  U31 SC Frankfurt-West
  U22 SF Deizisau
  U16 SF Kelkheim
  U12 SC Bad Soden
  U12 SF Stockstadt
  U12 SV Groß-Gerau
  U11 Hamburger SK von 1830
  U10 SV Spk Grieskirchen
  U8 Chess Kings
  U7 SV Nürtingen
  U7 TSG Nieder-Erlenbach
  U6 Union Ansfelden
  U5 SV Fortschritt OSchatz
  U6 Sfr. Heidesheim
  U6 SC Bad Nauheim
  U6 SF Kelsterbach
  U6 Grundschule Ehrentrup
  U6 Stader Schachverein
  U5 SK 1980 Gernsheim
  U5 Schachmatt Weiterstadt
  U5 SVg 1920 Plettenberg
  U4 SK Bad Homburg 1927
  U4 SC 1952 Roetgen
  U3 Post-SV Memmingen
  U3 SV Turm Erfurt
  U3 SV Bodenheim
  U2 SKH GSS1 Schwalbach
  U2 SF Pfullingen
  U1 Regine Hildebrandt-Schule
  U1 SV Altbach
  U1 SV 1934 Ffm-Griesheim
  U1 SV Weidenau-Geisweid
  U1 TuS Brake von 1896 e.V.
  U1 SV Breitenworbis

  SV Jedesheim 1921
  SC Schalksm.-Hülscheid
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  SG Zürich
  TSV Schott Mainz
  SC Horben
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SC Springer Trittenheim
  SF Konz-Karthaus 1921
  SK Cham
  SG Siebengebirge
  SC Eckersweiler
  SV Marsberg
  SC Lahn/Limburg
  PSV Uelzen 1924
  U2 ÜbergangsWH Bschweig
  TSG 1861 Grünstadt
  Berthold-Martin-Haus

  FiNet AG
  TaunusSparkasse