Chess Classic

Viswanathan Anand GRENKELEASING Rapid World Championship
WM Viswanathan Anand – Weltmeister
31.7.-2. August 2009, 18:30 Uhr, Rheingoldhalle Mainz

Information CCM9
Live-Portal
News
Eventüberblick
Ausschreibung
Turnierplan 1
Turnierplan 2
Ablaufplan Startzeiten
Plakat
Akkreditierung
Übernachtungsangebote
Siegerliste (.pdf)
Homepage Chess Tigers
14. GRENKELEASING
Rapid World Championship
Infos
Ergebnisse (.pdf)
Partien (.pgn)
6. Chess960
Rapid World Championship
Infos
Ergebnisse (.pdf)
Partien (.pgn)
8. FiNet Chess960 Open
Infos
Teilnehmerliste
Paarungen und Ergebnisse
Kombinationswertung (.pdf)
Partien (.pgn)
16. ORDIX Open
Infos
Teilnehmerliste
Paarungen und Ergebnisse
Kombinationswertung (.pdf)
Partien (.pgn)
Talentturniere U16
Plakat

3. Mini-Ordix Open
Infos
Teilnehmerliste
Paarungen und Ergebnisse
Partien (.pgn)

3. Mini-FiNet Open
Infos
Teilnehmerliste
Paarungen und Ergebnisse
Partien (.pgn)
5. Livingston Chess960
Computer WM
Infos
Ergebnisse (.pdf)
Partien (.pgn)
Exhibition
Simultan mit
Levon Aronian
Infos und Ergebnisse
Clubs & Accessoires
Gourmet Club
Kinder Club
Chess Classic Mainz
CCM Bildergalerie
Partiendatenbanken
Pressespiegel CCM7
Impressionen CCM6 (.pdf)
CCM Twitter Feed
CCM 2009
CCM 2008 | CCM 2007
CCM 2006 | CCM 2005
CCM 2004 | CCM 2003
CCM 2002 | CCM 2001
27. Juli - 2. August 2009 Rheingoldhalle, Mainz
Chess Classic Mainz 2009 (CCM9)
Clubs & Accessoires
Gourmet-Club für die Großen, Kinder-Club für die Kleinen







     











  






  U29 OSG Baden-Baden
  U29 SC Vaterstetten
  U29 SC 1979 Hattersheim
  U27 SC Frankfurt-West
  U20 SF Deizisau
  U14 SF Kelkheim
  U11 SC Bad Soden
  U11 SF Stockstadt
  U11 SV Groß-Gerau
  U10 Chess Tigers Siegerland
  U10 Hamburger SK von 1830
  U9 SV Spk Grieskirchen
  U5 SC Bad Nauheim
  U5 SV Fortschritt OSchatz
  U5 SV Nürtingen
  U4 SVg 1920 Plettenberg
  U4 PSV Uelzen 1924
  U4 Schachmatt Weiterstadt
  U4 SF Kelsterbach
  U4 Sfr. Heidesheim
  U4 SK 1980 Gernsheim
  U4 TSG 1861 Grünstadt
  U4 Union Ansfelden
  U3 SK Bad Homburg 1927
  U2 Post-SV Memmingen
  U2 Üwh s.b.M. Braunschweig
  U1 Berthold-Martin-Haus
  U1 SKH GSS1 Schwalbach

  SV Jedesheim 1921
  SC Schalksm.-Hülscheid
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  SG Zürich
  TSV Schott Mainz
  SC Horben
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SC Springer Trittenheim
  SF Konz-Karthaus 1921
  SK Cham
  SG Siebengebirge
  SC Eckersweiler
  SV Marsberg
  SC Lahn/Limburg

  FiNet AG
  TaunusSparkasse

Chess Classic

Kein Rattenfängertrick: Regio111 zieht Kinder zum Schach nach Mainz
Positive Resonanz aus der Mainzer Regio

06.08.2006 - Wer kennt es nicht: das Märchen der Gebrüder Grimm vom Rattenfänger von Hameln, der mit einer verzauberten Pfeife die Kinder der Stadt auf Nimmerwiedersehen hinweglockte. Viele Historiker sind der Sache auf den Grund gegangen und haben herausgefunden, daß die Sache auf einer wirklichen Begebenheit aus dem Jahre 1284 beruhen solle.

In Hameln selbst gibt es die Bungelosen Straße, durch die die Kinder angeblich gelaufen sind, als der Rattenfänger sie mit seiner Musik verzauberte. Seit damals ist es gesetzlich verboten, hier Musik zu spielen. In der Straße ist auch die Inschrift angebracht, die an die furchtbare Tat des Rattenfängers erinnert, die sich am 26.Juni 1284 ereignet haben soll.

Hans-Walter Schmitt mit Nachwuchs-Spieler

Wie anno 1284 scheint sich die Geschichte im Jahre 2006 zu wiederholen, wenn die Chess Tigers jugendliche Schachspieler mit dem verzauberten Klang des Regio111 Programms nach Mainz locken, um dort Seit and Seit mit der Weltklasse die süsse Luft des Turnierschachs zu schnuppern. Und kaum hat Turnierdirektor Hans-Walter Schmitt gerufen, schon folgen schachbegeisterte Jugendliche aus ihren Dörfern und Städten dem wundersamen Klang und dem Ruf Caissas, der Göttin des Schachs.

Aus Gießen, Altenkirchen, Neuberg, Erbach und Mainaschaff, aus Flörsheim, Frankfurt und Hofheim haben Jugendliche sich gemeldet, um bei den Chess Classic Mainz an den FiNet Open vom 17.-18. August oder am ORDIX Open vom 19.-20. August teilzunehmen. Dabei deckt die Spielstärke der Jugendlichen das ganze Leistungsspektrum ab: Der 14jährige Julian Geske vom SV 1920 Hofheim tritt mit einer DWZ Zahl 2173 an, der erst 8jährige Alexander Donchenko vom SK 1958 Gießen hat zwar erst 833 DWZ erreicht, strebt aber nach Höherem. Und die Teilnahme von Helen Raab vom Lokalmatador Vorwärts Orient Mainz zeigt auf, daß Schnellschach nicht nur eine Domäne der Jungs ist.

Mit dem Regio111 Programm wollen die Chess Tigers den talentiertesten Jugendlichen der Schachvereine im Umkreis von 111 km von Mainz die Teilnahme an den Chess Classic Schnellschach Open Turniere ermöglichen, die jeweils beiden besten Jugendliche eines Vereins können kostenlos an den Open Turnieren teilnehmen. (>>> Online-Anmeldung mit dem Stichwort "Regio111")

"Ideal wäre es", so Turnierdirektor Schmitt weiter, "wenn Väter oder Mütter eine Fahrgemeinschaft organisieren, um jugendlichen Schachspielern des Heimatvereins die Gelegenheit zu geben, zu den Chess Classic nach Mainz zu fahren. Mama oder Papa können zwischen den 11 Runden der Schnellschachturniere auch mal in Mainz zum Shopping gehen oder sich die historische Altstadt der Römergründung anschauen, einen Blick ins Gutenberg Museum werfen oder auch auf der schönen Promenade des Rheinufers spazieren zu gehen" - preist Schmitt wie ein professioneller Reiseleiter die Vorzüge der Stadt Mainz an. Für die Allerkleinsten in der Familie ist auch gesorgt: von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr täglich steht der Kinder Club mit erfahrenen Betreuerinnen zur Verfügung - dort sind die Kleinen gut aufgehoben und können nach Herzenslust spielen.

Und im Gegensatz zu mittelalterlichen Gepflogenheiten in der Stadt Hameln verschwinden die Kinder bei den Chess Classic Mainz nicht auf Nimmerwiedersehen.

Gerhard Kenk

Published by Gerhard Kenk

Dieser Artikel wurde 12555 Mal aufgerufen.


Copyright © 2015 Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V.