Chess Classic

Felix Bossert 3. Mini-ORDIX Open
3 Pokale, Sachpreise U16, U14, U12, U10, U8 & Urkunden für Alle
Spielen wie die Weltmeister / Analyse & Tipps GM Jussupow
28. Juli 2009 / 11:00 Uhr / 7 Runden

Information CCM9
Live-Portal
News
Eventüberblick
Ausschreibung
Turnierplan 1
Turnierplan 2
Ablaufplan Startzeiten
Plakat
Akkreditierung
Übernachtungsangebote
Siegerliste (.pdf)
Homepage Chess Tigers
14. GRENKELEASING
Rapid World Championship
Infos
Ergebnisse (.pdf)
Partien (.pgn)
6. Chess960
Rapid World Championship
Infos
Ergebnisse (.pdf)
Partien (.pgn)
8. FiNet Chess960 Open
Infos
Teilnehmerliste
Paarungen und Ergebnisse
Kombinationswertung (.pdf)
Partien (.pgn)
16. ORDIX Open
Infos
Teilnehmerliste
Paarungen und Ergebnisse
Kombinationswertung (.pdf)
Partien (.pgn)
Talentturniere U16
Plakat

3. Mini-Ordix Open
Infos
Teilnehmerliste
Paarungen und Ergebnisse
Partien (.pgn)

3. Mini-FiNet Open
Infos
Teilnehmerliste
Paarungen und Ergebnisse
Partien (.pgn)
5. Livingston Chess960
Computer WM
Infos
Ergebnisse (.pdf)
Partien (.pgn)
Exhibition
Simultan mit
Levon Aronian
Infos und Ergebnisse
Clubs & Accessoires
Gourmet Club
Kinder Club
Chess Classic Mainz
CCM Bildergalerie
Partiendatenbanken
Pressespiegel CCM7
Impressionen CCM6 (.pdf)
CCM Twitter Feed
CCM 2009
CCM 2008 | CCM 2007
CCM 2006 | CCM 2005
CCM 2004 | CCM 2003
CCM 2002 | CCM 2001
27. Juli - 2. August 2009 Rheingoldhalle, Mainz
Chess Classic Mainz 2009 (CCM9)
14. GRENKELEASING Rapid World Championship
GM V. Anand, GM L. Aronian, GM I. Nepomniachtchi, GM A. Naiditsch







     











  






  U29 OSG Baden-Baden
  U29 SC Vaterstetten
  U29 SC 1979 Hattersheim
  U27 SC Frankfurt-West
  U20 SF Deizisau
  U14 SF Kelkheim
  U11 SC Bad Soden
  U11 SF Stockstadt
  U11 SV Groß-Gerau
  U10 Chess Tigers Siegerland
  U10 Hamburger SK von 1830
  U9 SV Spk Grieskirchen
  U5 SC Bad Nauheim
  U5 SV Fortschritt OSchatz
  U5 SV Nürtingen
  U4 SVg 1920 Plettenberg
  U4 PSV Uelzen 1924
  U4 Schachmatt Weiterstadt
  U4 SF Kelsterbach
  U4 Sfr. Heidesheim
  U4 SK 1980 Gernsheim
  U4 TSG 1861 Grünstadt
  U4 Union Ansfelden
  U3 SK Bad Homburg 1927
  U2 Post-SV Memmingen
  U2 Üwh s.b.M. Braunschweig
  U1 Berthold-Martin-Haus
  U1 SKH GSS1 Schwalbach

  SV Jedesheim 1921
  SC Schalksm.-Hülscheid
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  SG Zürich
  TSV Schott Mainz
  SC Horben
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SC Springer Trittenheim
  SF Konz-Karthaus 1921
  SK Cham
  SG Siebengebirge
  SC Eckersweiler
  SV Marsberg
  SC Lahn/Limburg

  FiNet AG
  TaunusSparkasse

Chess Classic

Anand und Carlsen übernehmen in der GrenkeLeasing Rapid World Championship die Führung

02.08.2008 - In der Mainzer Rheingoldhalle fieberten die vielen Zuschauer ungeduldig dem Highlight der diesjährigen Chess Classic entgegen. Bei der GrenkeLeasing Rapid World Championship kämpfen bis zum Sonntag Weltmeister Vishy Anand, Alexander Morozevich, Magnus Carlsen und Judit Polgar um das schwarze Jackett, das aus Tradition dem Sieger übergeben wird. Es ist schwer zu prognostizieren, wer sich in diesem hochkarätigen Feld letztlich durchsetzen wird. Einige Experten glauben, dass es Anand dieses Jahr schwerer denn je haben wird, seinen Titel zu verteidigen.

Der Auftakt war schon ein „Knaller“, denn die Auslosung brachte gleich in der ersten Runde Anand mit dem „Kronprinzen“, den 17-Jährigen Magnus Carlsen zusammen. Noch gestern spielte er in Biel und in Mainz kam er am Freitag erst eine dreiviertel Stunde vor Beginn an. Doch das norwegische Wunderkind scheint über eine unversiegbare Energie zu verfügen. In der Pressekonferenz wies er darauf hin, dass er bei all dem Reisestress gestern kaum schlafen konnte. Die erste Partie hielt Carlsen jedenfalls mit Schwarz Remis. Er wiederholte die Drachenvariante, mit der er in Biel gegen Dominguez viele Probleme hatte. Doch die Partie war etwas enttäuschend. Anand spielte weniger aggressiv als der Kubaner, konnte allerdings keinen Vorteil nachweisen.

Weltmeister Vishy Anand und Magnus Carlsen

Am zweiten Brett spielte Judit Polgar den Spanier etwas zaghaft. Morozevich übernahm die Initiative und demonstrierte gute Technik in der Realisierung seines Vorteils.

In der zweiten Runde verlief die Partie von Judit Polgar gegen den Weltmeister spannend. In einem Sizilianer erhielt die Ungarin nach einem Bauernopfer große Initiative und der Weltmeister konnte die Stellung am Ende nur mit Mühe Remis halten. Eine Punkteteilung ist übrigens zwischen beiden das unwahrscheinlichste Resultat, fanden doch in ihrer persönlichen Bilanz 70% der Partien einen Sieger.

Morozevich, der in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit Carlsen hatte, konnte mit seinem Sizilianer mit Schwarz etwas Druck ausüben. Doch die Stellung geriet wohl nie aus dem Gleichgewicht, was eine Punkteteilung zur Folge hatte.

Alexander Morozevich gegen Judit Polgar

In der letzten Runde des ersten Tages traf der Führende Morozevich auf Anand. Der Weltmeister, der es in den ersten beiden Runden mit den weißen Steinen etwas langsam angehen ließ, spielte mit Schwarz aggressiv. Er meinte später, er habe nicht viel in der Eröffnung gehabt, doch im Mittelspiel übernahm er die Oberhand, gewann einen Bauern und setzte das materielle Übergewicht mit originellen taktischen Abwicklungen schließlich zum Sieg um.

Judit Polgar gelang es erneut nicht, mit Weiß einen Vorteil herauszuspielen. In einer komplizierten Stellung im Drachen unterschätzte sie die Möglichkeiten Carlsen auf der c-Linie. Als der Norweger zwei Türme für die Dame geben konnte, war die Partie bereits entschieden. Polgar meinte in der Pressekonferenz, sie müsse sich noch etwas an den Zeitmodus gewöhnen.

Nach dem ersten Tag führen Anand und Carlsen mit 2/3, gefolgt von Morozevich 1,5 und Polgar mit einem 0,5 Punkten.

Ergebnisse Tag 1 der GrenkeLeasing Rapid WCC

Alle Partien (PGN)

Harry Schaack

Published by Harry Schaack / Mike Rosa

Dieser Artikel wurde 10502 Mal aufgerufen.


Copyright © 2015 Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V.