Chess Classic

Hikaru Nakamura Chess960 Rapid World Championship
GM Hikaru Nakamura – FiNet Open Sieger 2008
28.-30. Juli 2009, 18:30 Uhr, Rheingoldhalle Mainz

Information CCM9
Live-Portal
News
Eventüberblick
Ausschreibung
Turnierplan 1
Turnierplan 2
Ablaufplan Startzeiten
Plakat
Akkreditierung
Übernachtungsangebote
Siegerliste (.pdf)
Homepage Chess Tigers
14. GRENKELEASING
Rapid World Championship
Infos
Ergebnisse (.pdf)
Partien (.pgn)
6. Chess960
Rapid World Championship
Infos
Ergebnisse (.pdf)
Partien (.pgn)
8. FiNet Chess960 Open
Infos
Teilnehmerliste
Paarungen und Ergebnisse
Kombinationswertung (.pdf)
Partien (.pgn)
16. ORDIX Open
Infos
Teilnehmerliste
Paarungen und Ergebnisse
Kombinationswertung (.pdf)
Partien (.pgn)
Talentturniere U16
Plakat

3. Mini-Ordix Open
Infos
Teilnehmerliste
Paarungen und Ergebnisse
Partien (.pgn)

3. Mini-FiNet Open
Infos
Teilnehmerliste
Paarungen und Ergebnisse
Partien (.pgn)
5. Livingston Chess960
Computer WM
Infos
Ergebnisse (.pdf)
Partien (.pgn)
Exhibition
Simultan mit
Levon Aronian
Infos und Ergebnisse
Clubs & Accessoires
Gourmet Club
Kinder Club
Chess Classic Mainz
CCM Bildergalerie
Partiendatenbanken
Pressespiegel CCM7
Impressionen CCM6 (.pdf)
CCM Twitter Feed
CCM 2009
CCM 2008 | CCM 2007
CCM 2006 | CCM 2005
CCM 2004 | CCM 2003
CCM 2002 | CCM 2001
27. Juli - 2. August 2009 Rheingoldhalle, Mainz
Chess Classic Mainz 2009 (CCM9)
Talentturniere U16
3. Mini-Ordix Open + 3. Mini-FiNet Open







     











  






  U29 OSG Baden-Baden
  U29 SC Vaterstetten
  U29 SC 1979 Hattersheim
  U27 SC Frankfurt-West
  U20 SF Deizisau
  U14 SF Kelkheim
  U11 SC Bad Soden
  U11 SF Stockstadt
  U11 SV Groß-Gerau
  U10 Chess Tigers Siegerland
  U10 Hamburger SK von 1830
  U9 SV Spk Grieskirchen
  U5 SC Bad Nauheim
  U5 SV Fortschritt OSchatz
  U5 SV Nürtingen
  U4 SVg 1920 Plettenberg
  U4 PSV Uelzen 1924
  U4 Schachmatt Weiterstadt
  U4 SF Kelsterbach
  U4 Sfr. Heidesheim
  U4 SK 1980 Gernsheim
  U4 TSG 1861 Grünstadt
  U4 Union Ansfelden
  U3 SK Bad Homburg 1927
  U2 Post-SV Memmingen
  U2 Üwh s.b.M. Braunschweig
  U1 Berthold-Martin-Haus
  U1 SKH GSS1 Schwalbach

  SV Jedesheim 1921
  SC Schalksm.-Hülscheid
  SV Hilden 1922
  SK 1929 Mainaschaff
  SV 1947 Walldorf
  SC Reutlingen
  SC Landskrone
  SK Doppelbauer Kiel
  SG Zürich
  TSV Schott Mainz
  SC Horben
  SF Heimersheim
  SC Werl 81
  SF 1876 Göppingen
  SF HN-Biberach 1978
  SC Springer Trittenheim
  SF Konz-Karthaus 1921
  SK Cham
  SG Siebengebirge
  SC Eckersweiler
  SV Marsberg
  SC Lahn/Limburg

  FiNet AG
  TaunusSparkasse

Chess Classic

Noch mal die Kleinen
Jugendliche bis 14 Jahre messen sich im Mini-FiNet Open im Chess960

15.08.2007 - Die Lokalmatadorin Anna Endress vom TSV Schott Mainz ist die Gewinnerin des ersten Mini-FiNet Opens. 35 Jugendliche unter 14 Jahren kämpften in der Rheingoldhalle um den Sieg im Chess960. Verlierer gab es keine, denn am Ende standen alle auf der Bühne und wurden mit einem Preis beschenkt.

Schon eine halbe Stunde vor Beginn des Opens war die Aufregung bei den Kleinen groß. Die vier Stars der Chess Classic Anand, Aronian, Kasimdzhanov und Bacrot luden zum Autogramm. Die Kinder ließen sich die Chance nicht entgehen und sammelten fleißig die Unterschriften ihrer Idole. Zur Unterlage dienten Plakate, Bilder, Partiezettel oder auch einfach ein Papierfetzen.

Autogrammstunde: Vishy Anand, Levon Aronian, Rustam Kasimdzhanov und viele Nachwuchstalente

Kurz danach ertönte in der Mainzer Rheingoldhalle auch schon die Musik und die Jugendlichen, die nicht älter als 14 Jahre waren, liefen wie die Weltstars in den riesigen Saal der Rheingoldhalle ein. Wie schon gestern spielten sie auf der Bühne und ihre Partien wurden über große Monitore und im Internet live übertragen. Lernen fürs Leben war das Motto. In Erinnerung behalten werden sicher alle diese Veranstaltung – Eltern wie Kinder. Jeder Teilnehmer wurde am Ende auf der Bühne geehrt und erhielt eine Urkunde. Siegerin wurde mit 5,5 Punkten aus 6 Runden die schon im Mini-Ordix Open stark aufspielende Lokalmatadorin Anna Endress vom TSV Schott Mainz. Elo-Favorit und prominenter Großmeister-Sohn Alexander Jussupow belegte mit Constantin Göbel den geteilten zweiten Platz mit 5 Punkten. Außerdem wurden in den Klassen U8, U10, U12 und U14 die Besten ermittelt.

Die Veranstaltung war ein totaler Erfolg und die Sponsoren werden auch nächstes Jahr wieder dabei sein.

Die Siegerin: Anna Endress

Noch mehr Sieger: Die Kleinsten waren unter acht Jahren

 

 

Harry Schaack

Published by Harry Schaack

Dieser Artikel wurde 8199 Mal aufgerufen.


Copyright © 2015 Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V.