Chess Tigers Home / CCM6

Vlastimil Hort Clerical Medical Chess960 World Championship
Glückwunsch an Senioren-Weltmeister Vlastimil Hort & Herausforderer Lajos Portisch

Chess Classic

GRENKELEASING
Rapid World Championship
V. Anand vs T. Radjabov
Clerical Medical Chess960
World Championship
P. Svidler vs L. Aronian
Clerical Medical Chess960
World Championships
Frauen:A. Kosteniuk vs E. Pähtz
Senioren:V. Hort vs L. Portisch
Junioren:A. Naiditsch vs P. Harikrishna
5. FiNet Chess960 Open
Chess960 Schnellschach
13. ORDIX Open
Traditionelles Schnellschach
Simultan
Standard Simultan V. Anand
Chess960 Simultan L. Aronian
2. Livingston Chess960
Computer-WM
21 Programme mit Autoren
Exhibition
Duell Mensch vs Maschine
Clubs & Accessoires
Gourmet Club
Kinder Club
Allgemeine Infos
Anmeldung
Ausschreibung
Turnierplan 1
Turnierplan 2
Ablaufplan Startzeiten
Plakat
Akkreditierung
Homepage Chess Tigers
Chess Classic Mainz
CCM 2006 | CCM 2005
CCM 2004 | CCM 2003
CCM 2002 | CCM 2001
Chess Classic Mainz 2006 (CCM6)
GRENKELEASING Rapid World Championship

Alle CCM6-Standardpartien


Schnellschach
25min / Partie + 10s / Zug

8 Runden
Do, 17.08., Runden 1+2
Fr, 18.08., Runden 3+4
Sa, 19.08., Runden 5+6
So, 20.08., Runden 7+8

Rundenbeginn
18:30 Uhr und 20:00 Uhr

Viswanathan Anand
8-facher Chess Classic Sieger
Schnellschach-Weltmeister 2000-2006
GM, Indien, ELO 2803

Teimour Radjabov
Ordix Open Sieger 2005
GM, Aserbaidschan, ELO 2717
Chess Classic live: CCM10 Live-Portal
Chess Classic
Anand siegt zum siebten Mal
Usbeke Kasimdschanow setzt sich im Open vor 631 Gegner durch / 66.300 Zuschauer im virtuellen Stadion
21.08.2006 - Der Schach-König von Mainz hat sich zum siebten Mal in Folge die Krone bei den Chess Classic aufgesetzt: Viswanathan Anand bezwang gestern Abend bei der Schnellschach-Weltmeisterschaft in der Rheingoldhalle Teimour Radjabow. Einmal mehr hatte es der mehrfache indische Sportler des Jahres spannend gemacht. Nach fünf Partien lag er noch mit 2:3 gegen den 19-jährigen Herausforderer aus der Mainzer Partnerstadt Baku zurück. Dann gewann Anand zweimal mit den schwarzen Steinen. Im letzten Duell musste Radjabow so aufs Ganze gehen, riskierte alles – und verlor. Mit dem 5:3 hat der weltbeste Schnellschachspieler zum neunten Mal die Chess Classic gewonnen. mehr
Chess Classic
Bulletin #5: Aktuelle Infos zum Zwischenstand der CCM
20.08.2006 - Zwischenstand FiNet Chess960 Open nach 5 Runden - Teilnehmerliste der Chess960-Computer-WM, Partie-Notationen und mehr... Das Bulletin Nr. 5 zum ausdrucken. Druckfrisch für die Besucher der Chess Classic vor Ort in Mainz, jetzt im Internet für die Onliner. mehr
Lesen Sie das CCM6-Bulletin Nr. 5 >>>hier
Chess Classic
3:3 in dramatischen Duellen
Anand gleicht erneut Rückstand gegen Radjabow aus / Kein Remis in Chess960-WM
20.08.2006 - Weiß hat ein Problem! Nach sechs Partien in der GrenkeLeasing Schnellschach-WM kam bis auf die letzte Begegnung stets Schwarz deutlich besser aus der Eröffnung heraus. Einmal konnte Teimour Radjabow das Ruder noch herumreißen und den Anzugsvorteil zur Geltung bringen. Ansonsten hätte Schwarz sogar viermal die Oberhand behalten. Am dritten Tag unterstrich Radjabow erneut die Stärke seiner Sweschnikow-Verteidigung im Sizilianer. Die 3:2-Führung büßte der 19-Jährige jedoch gegen Viswanathan Anand ein, obwohl dieser erstmals mit Schwarz nichts herausholen konnte und ein „Endspiel, das ich remis halten sollte“ (Radjabow), aufs Brett kam. Dieses behandelte der Schnellschach-Weltmeister aber virtuos. mehr
Chess Classic
Titelverteidiger gleichen aus
Swidler schlägt Aronjan zweimal / Anands Vorbereitung greift
19.08.2006 - Bei den Chess Classic Mainz haben die Titelverteidiger zurückgeschlagen. Viswanathan Anand glich in der dritten Partie gegen Herausforderer Teimour Radjabow die Bilanz aus. Anschließend folgte in der GrenkeLeasing Schnellschach-WM ein Remis zum 2:2. Der 19-Jährige aus der Mainzer Partnerstadt Baku lief bei seiner Niederlage in eine vorbereitete Variante des Inders, der die Züge herunterspulte. Radjabows König stand nach 36 Zügen vor dem Matt. mehr
Chess Classic
Radjabow beißt gegen den Tiger zurück
Jungstar führt 1,5:0,5 gegen Anand / 2:0 für Aronjan bei Chess960-WM
18.08.2006 - Bei den Chess Classic Mainz liegt der achtfache Sieger Viswanathan Anand (Indien) in der GrenkeLeasing Schnellschach-WM mit 0,5:1,5 zurück. In der Rheingoldhalle gewann der 19-jährige Jungstar Teimour Radjabow (Aserbaidschan) nach einem Remis die zweite Begegnung in aufregendem Stil. Dies verspricht enorme Spannung für die Partien drei bis acht, die täglich um 18.30 und 20 Uhr beginnen. In der Weltmeisterschaft im Chess960 steht sogar 2:0 für den Herausforderer. Der armenische Weltranglistendritte Levon Aronjan unterstrich mit zwei etwas glücklichen, aber spektakulären Auftakterfolgen seine Favoritenstellung gegen Titelverteidiger Peter Swidler. mehr
Chess Classic
„Ich will Anand schlagen“
Kämpferherz Radjabow zeigt seit Kindesbeinen an wenig Respekt vor großen Namen / Schnellschach-WM im August: Duell mit Inder in Mainz
03.08.2006 - Teimour Radjabow gilt als Schach-Wunderkind: Mit vier Jahren hat der Aserbaidschaner das königliche Spiel erlernt. Mit 12 gewann er als jüngster Teilnehmer die U18-Europameisterschaft und wurde im Alter von 14 Jahren und 14 Tagen Großmeister. Ein weiterer Paukenschlag war sein Sieg über den ebenfalls in Baku geborenen Weltranglistenersten Garri Kasparow beim Topturnier im spanischen Linares. 2004 kam Radjabow bei der WM des Schach-Weltverbandes FIDE in Tripolis bis ins Halbfinale. Der selbstbewusste 19-Jährige rückte in der neuesten Weltrangliste auf Platz elf vor. Bei den Chess Classic Mainz (CCM) vom 15. bis 20. August steht der Jungstar vor der nächsten großen Herausforderung seiner Karriere: Der junge Unicef-Botschafter trifft in der GrenkeLeasing Rapid World Championship in acht Partien (17. bis 20. August, täglich um 18.30 und 20 Uhr) auf Schnellschach-Seriensieger Viswanathan Anand (Indien). Mit Radjabow unterhielt sich Hartmut Metz mehr
Chess Classic
Radjabovs sehnlichster Wunsch geht in Erfüllung: Nachwuchsstar fordert Mainzer Dauersieger Anand
Elisabeth Pähtz plant im Chess960 Revanche gegen Kosteniuk
24.05.2006 - Die Chess Classic Mainz (CCM) zählen alljährlich zu den Topturnieren der Welt. Vom 15. bis 20. August sind die Schach-Wettbewerbe aber noch besser besetzt als in den Jahren zuvor. Drei der vier führenden Großmeister in der Weltrangliste gastieren in der Rheingoldhalle: Viswanathan Anand (Indien), Levon Aronian (Armenien) und Peter Svidler (Russland). mehr
Chess Classic
Radjabov fordert Anand / Svidler gegen Aronian
Chess960 World Games mit komplettem Weltmeisterschaftsprogramm
16.05.2006 - "Die Moderne forcieren ohne die Tradition zu verletzen" könnte das Motto der Chess Classic Mainz 2006 (CCM6) werden. Mit dem WM-Match Anand gegen Radjabov wird die sportliche Seite der Qualifikation durch das ORDIX Open im traditionellen Schach, an die Chess960 Weltmeisterschaft und deren Qualifikationsmodus, angepasst. Nur wenige Ausnahmen sollen zulässig seinzum Beispiel: "Wenn Vishy Anand doch einmal verliert, bekommt er einen Rückkampf, wenn Garry Kasparov ein Comeback versuchen will, steht die Bühne in Mainz zur Verfügung, wenn Bobby Fischer? ... oder die Sponsoren? mehr

Copyright © 2010 Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V.