Chess Classic Mainz 2005 (CCM5)
Unzicker Gala80
Karpov, Kortchnoi, Spassky, Unzicker
GRENKELEASING
Championship

Anand vs Grischuk
FiNet Chess960
Weltmeisterschaft

Svidler vs Almasi
4. FiNet Open
Chess960 Schnellschach
12. ORDIX Open
Traditionelles Schnellschach
1. Livingston Chess960 Computer-WM
19 Programme/Teilnehmer
Exhibitions
Accessoires
Allgemeine Infos
Ausschreibung
Turnierplan 1
Turnierplan 2
Plakat
Homepage Chess Tigers
Chess Classic Mainz
CCM 2005
CCM 2004 | CCM 2003
CCM 2002 | CCM 2001




   
CTTC-Seminare
5.-6.5.201212 h  EndspielstrategieGM Karsten MüllerBericht
16.-17.6.201212 h  Positionelle OpferGM Michael Prusikin
15.-16.12.201212 h  Theoretische EndspieleGM Karsten MüllerAnmelden
Chess Classic live: CCM10 Live-Portal
Nachrichten
Rückblick: Der KSK Eynatten erinnert sich an die letztjährige Chess Classic
23.05.2006 - Nicht alle Schachfreunde wissen auf Anhieb etwas mit dem KSK 47 Eynatten anzufangen, es sei denn, sie sind als Insider mit dem belgischen Schachleben vertraut oder stammen aus der belgisch-deutsch-holländischen Grenzregion um Aachen, Maastricht oder Lüttich.
mehr
KSK 47 Eynatten
Nachrichten
Ewigenliste des FiNet Open
20.11.2005 - Die Ewigenliste des FiNet Open wird angeführt von GM Klaus Bischoff, der es in vier Teilnahmen auf 31 Punkte bringt, ganz dicht gefolgt von GM Pavel Trebugov und GM Artur Jussupov mit jeweils 30,5 Punkten. In der untenstehenden kleinen Tabelle haben wir für die interessierten Leser auch einmal in Abhängigkeit der Anzahl der Teilnahmen eine interessante Statistik aufgestellt, wobei auch der statistische Mittelwert der Punkte und die IPS (Individual Player Strength) Chess960 Weltrangliste gezeigt wird. Berücksichtigt wurden die Chess960 Turniere der Jahre 2002, 2003, 2004, 2005 mit immer 11 Runden an 2 Tagen. mehr
Nachrichten
Endstand Ordix-Open 2005
25.08.2005 - Abschlusstabelle Ordix-Open 2005 nach Runde 11. mehr
Nachrichten
Rückblick auf die Chess Classic: alle Partien im PGN Format
19.08.2005 - Die Chess Classic Mainz 2005 ist vorbei; Zeit, sich noch mal in Ruhe die Partien dieses Events anzuschauen. Und spannende Begegnungen gab es auch in diesem Jahr viele. Nicht nur in den beiden großen Duellen, sondern auch im FiNet Open, im Ordix Open, in der Livingston Chess960 Computer WM, und in der Unzicker Gala80. Deshalb nun hier alle Partien der Chess Classic Mainz zum nachspielen, im PGN Format, und außerdem ein paar nützliche Tipps. mehr
Nachrichten
Pressespiegel #6: Die Chess Classic Mainz 2005 - Stand 16. August 2005
18.08.2005 - 16.08.2005 - Aktuelle Berichte in Print- und Online-Medien über die Chess Classic Mainz 2005, Chess960 und mehr. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Meldungen. mehr
Nachrichten
12. ORDIX Open Abschlusstabelle
15.08.2005 - Stand nach der 11. Runde mehr
Nachrichten
Titelverteidiger siegen 5:3 - Prickelnde Partien zwischen Anand und Grischuk / Swidler bleibt Chess960-Weltmeister
15.08.2005 - Viswanathan Anand und Peter Swidler haben ihre Weltmeister-Titel bei den Chess Classic Mainz verteidigt. Die Siege des Inders und des Russen standen bereits nach sieben der acht Partien an. Anand setzte sich in der Schnellschach-WM nach seiner Schlussrunden-Niederlage mit 5:3 gegen den Russen Alexander Grischuk durch. mehr
Nachrichten
Finales Bulleting #7: Nach Langeweile der erste Sieg - Grischuk spielt sich im ORDIX Open in Form für Anand
15.08.2005 - "Stimmt, ich bin enttäuscht", räumte Alexander Grischuk mit einem Lächeln ein. Der Russe wurde bei der Pressekonferenz nach dem dritten Tag der Schnellschach-WM ironisch gefragt, ob er "mächtig enttäuscht" sei. Schließlich habe er heute in seinen sieben Partien doch tatsächlich ein Remis abgegeben - wenn auch gegen Viswanathan Anand.
Bulletin #7 mit Partie-Notationen
Nachrichten
Jeweils ein 5:3 Sieg für die beiden Titelverteidiger
14.08.2005 - Viswanathan Anand und Peter Swidler haben ihre Weltmeister-Titel bei den Chess Classic Mainz verteidigt. Die Siege des Inders und des Russen standen bereits nach sieben der acht Partien an. Anand setzte sich in der Schnellschach-WM nach seiner Schlussrunden-Niederlage mit 5:3 gegen den Russen Alexander Grischuk durch. Der achte Chess-Classic-Erfolg und sechste in Serie stand bereits zur Halbzeit so gut fest, weil der Weltranglistenerste 3,5:0,5 geführt hatte. In der Chess960-WM, bei der die Auftaktstellung der Figuren vor jeder Partie ausgelost wird, hatte Swidler keine Mühe, seinen ungarischen Herausforderer Zoltan Almasi in die Schranken zu weisen. Das 5:3 war das klarste Ergebnis in der dreijährigen Geschichte der Chess960-WM.
Nachrichten
12. Ordix Open Ergebnisse 11. Runde
14.08.2005 - Ergebnisse 11. Runde mehr
Partien Runde 1-11
Nachrichten
Teimour Radjabov gewinnt das 12. ORDIX Open
14.08.2005 - Der 18-jährige Teimour Radjabow hat bei den Chess Classic Mainz seine Klasse bewiesen: Der Aserbaidschaner, den viele Großmeister für einen der kommenden Weltmeister halten, gewann das Ordix Open in der Rheingoldhalle. Als einziger Schachspieler unter den 546 Teilnehmern, die einen weiteren Rekord markierten, kam Radjabow auf 9,5:1,5 Punkte. Selbst gegen den zweitplatzierten Levon Aronjan stand das Ausnahmetalent auf Gewinn, verpasste dann aber den Durchmarsch. Hinter dem Armenier Aronjan belegten in dem Weltklassefeld aus mehr als 30 Nationen Alexander Morosewitsch, Alexej Drejew, Alexander Grischuk (alle Russland), Pentela Harikrishna (Indien), Gabriel Sargissian und der Dortmunder Arkadij Naiditsch (alle 9:2) die Plätze.
Nachrichten
12. Ordix Open Ergebnisse 10. Runde
14.08.2005 - Ergebnisse 10. Runde mehr
Nachrichten
Bulletin #6: Grischuk geht hart mit sich ins Gericht - Der junge Russe tritt nach 0,5:3,5-Rückstand gegen Anand im Ordix Open an
Partie-Notationen
14.08.2005 - Viswanathan Anand (Indien) hat seinen Vorsprung bei der Schnellschach-WM in der Mainzer Rheingoldhalle weiter ausgebaut. Zur Halbzeit des Wettkampfs liegt der Russe Alexander Grischuk nach einem Remis und der dritten Niederlage im vierten Duell mit 0,5:3,5 zurück. Der 21-Jährige stand bei der Pressekonferenz noch immer unter Schock: „Die Presse wird schreiben, dass Vishy Glück hatte – aber das ist Bullshit! So wie ich spiele, verdiene ich es nicht besser“, ging der verzweifelte zweifache Ordix-Open-Sieger der Jahre 2003 und 2004 hart mit sich ins Gericht.
Bulletin #6
Nachrichten
Bulletin #5: Anand bestimmt mit 2:0 den ersten Durchgang gegen Grischuk
Notation der Partien
14.08.2005 - Wer hätte das gedacht? Direkt zum Anfang sorgte der siebenfache Champion der Chess Classic Vishwanathan Anand gegen seinen Herausforderer Alexander Grischuk für klare Verhältnisse. Mit der Damenindischen Verteidigung wählte Anand mit Schwarz eine solide Eröffnung gegen 1.d4 und stellte Grischuk mit 11...Db8 vor schwierige Entscheidungen.

Bulletin #5

Nachrichten
12. Ordix Open Ergebnisse 9. Runde
14.08.2005 - Ergebnisse 9. Runde mehr
Nachrichten
12. Ordix Open Ergebnisse 8. Runde
14.08.2005 - Ergebnisse 8. Runde mehr
Nachrichten
12. Ordix Open Ergebnisse 7. Runde
14.08.2005 - Ergebnisse 7. Runde mehr
Nachrichten
12. Ordix Open Ergebnisse 6. Runde
14.08.2005 - Ergebnisse 6. Runde mehr
Nachrichten
Neue IPS Weltrangliste
14.08.2005 - Die WNCA veröffentlicht die neueste IPS Weltrangliste (IPS = Individual Player Strength) für Chess960 Turniere. Nach dem FiNet Open in Mainz führt jetzt Levon Aronian mit einer IPS von 2752 knapp vor Peter Svidler (2750). Um einen Spieler mit seiner aktuellen IPS-Zahl zu finden einfach die Volltextsuche des Browsers verwenden: "STRG" und "F" gleichzeitig drücken, und dann den entsprechenden Namen eingeben. mehr
Alle ausgewerteten IPS-Turniere...
Nachrichten
Bulletin #4: Spasskis allerletzter Zug? Kortschoi und Karpow teilen Sieg in der
Partie-Notationen
13.08.2005 - Anatoli Karpow hat seinen Schach-Weltrekord in Mainz ausgebaut: In der Rheingoldhalle feierte das Genie aus Moskau seinen 162. Turniersieg. Der 54-jährige kam zwar in der Rückrunde nicht über drei Remis hinaus, 3,5:2,5 Punkte reichten aber, um in der "Unzicker Gala 80" vorne zu liegen. Gleichauf folgte jedoch sein Erzrivale Viktor Kortschnoi (Schweiz). Bronze im Duell der Schach-Legenden blieb für Boris Spasski (Frankreich/ 3:3).
Bulletin #4

   


Copyright © 2010 Chess Tigers Schach-Förderverein 1999 e.V.









     









  




   U17 OSC Baden-Baden
   U15 SC Hattersheim
   U11 SC Frankfurt-West
   U8 SC Bad Soden
   U8 SF Deizisau
   U8 SK 1929 Mainaschaff
   U8 SC Vaterstetten-Jugend
   U7 Hamburger SK von 1830
   U6 SV Landskrone/Althrein
   U6 SV Groß-Gerau
   U5 SK Doppelbauer Kiel
   U4 Schach-Club Horben
   U4 TSV Schott Mainz
   U4 SV Walldorf
   U4 SG Zürich
   U4 SC Reutlingen
   U3 SF Kelsterbach
   U3 SC Werl 81
   U3 SC Springer Trittenheim
   U2 SG Siebengebirge
   U1 SC Lahn Limburg
   U1 SF Heimersheim
   U1 SC Bad Nauheim

  FiNet AG
  TaunusSparkasse